Deutscher Handelskongress 2014 - Alles bleibt anders
Mit modernen Konzepten, dem Aufbau eigener Online-Welten und einer personalisierten Ansprache stellt sich der deutsche Einzelhandel auf die fortschreitende Digitalisierung ein. Sorge bereitet der Gesetzgeber, der die unternehmerischen Spielräume zunehmend einengt. In Berlin ermunterten Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft die Branche, den Wandel mutiger zu gestalten und die Konsumenten als Innovationspartner einzubinden.

Anhaltender Online-Boom, spürbare Frequenzrückgänge, gesetzliche Mehrauflagen: Der stationäre Handel in Deutschland befindet sich in keiner einfachen Situation. Gleichwohl ist er alles andere als verloren. Entscheidend für künftigen Erfolg sind neben dem tiefgehenden Kundenverständnis vor allem aktives Beziehungsmanagement und offene Innovationskultur. Diese Analyse zogen Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft auf dem Deutschen Handelskongress 2014 im Maritim Hotel Berlin, an dem rund 1.300 Gäste teilnahmen. Die Leitveranstaltung für die Branche und ihre Partner stand in diesem Jahr unter dem Motto „Handel neu denken“. Anhand erfolgreicher Projekte und mutiger Konzepte illustrierten mehr als 100 Referenten aus dem In- und Ausland, welches Potenzial die Digitalisierung auf Basis veränderter Konsummuster und alternativer Lebensentwürfe für stationäre Anbieter hat. <weiterlesen>

Deutscher Handelskongress | Trailer
Impressionen 2014

» mehr

Top Sponsoren

  • Deutsche Post
  • DeutschlandCard
  • Kurt Salmon
  • Oliver Wyman
  • PwC
  • Roland Berger Strategy Consultants
  • Yapital
Eine gemeinsame Veranstaltung von:

Kongressteilnahme
Jetzt Teilnahme sichern!
Zur Anmeldung

Save the Date
DHK 2015 - Save the date
Executive Tour: Retail Innovation
Deutscher Handelskongress on tour
22.-25. Februar 2015
New York

Retail Innovation Tour
Multimedia
Facebook Werden Sie Fan des „Deutschen
Handelskongresses“ auf Facebook
Twitter und twittern Sie mit uns
Share