27.07.2017

„Kulturwandel ist das A und O des Transformationsprozesses in der Otto Group“

Die Otto Group gilt geradezu als Vorzeigebeispiel für gelungene Transformation. Aus dem Traditionskonzern ist einer der europaweit wichtigsten Player im Online- und Multichannel-Handel geworden.

Was sind die Erfolgsfaktoren, die diesen Wandel befeuern? Darüber wird Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group, auf dem Deutschen Handelskongress in Berlin berichten. Vorab sprachen wir mit ihm über die Wachstumspläne der Otto Group – und mit welchen Strategien sie erreicht werden sollen.


Die Otto Group ist mittlerweile zu Nummer 2 im deutschen Online-Handel aufgestiegen, nach Amazon und vor Zalando. Sie wollen weiter wachsen. Was werden dabei die wichtigsten Umsatztreiber sein?

Alexander Birken: „Wir haben sehr ambitionierte Wachstumsziele. Wir wollen von aktuell 12,5 Mrd. Euro Umsatz auf 17 Mrd. Euro wachsen bis zum Jahr 2022. Auf der einen Seite haben wir eine ganz klar fokussierte Wachstumsstrategie, also ganz genau definierte Geschäftsfelder, in denen wir wachsen wollen - mit Geschäftsmodellen, die wir vorantreiben wollen, und die überproportional zu dem Wachstum beitragen sollen. Da seien Firmen wie Otto, AboutYou, Crate and Barrel als Beispiele genannt.

Darüber hinaus werden wir das gesamte Ökosystem der  Otto Group öffnen, innerhalb der Gruppe aber auch nach außen. Wir werden verstärkt auch mit Partnern zusammenarbeiten: strategischen Partnern, Finanzpartnern, mit Universitäten oder Start-Ups. Da gibt es eine große Brandbreite. Und last but not least: Grundlage für diesen gesamten Wachstumsprozess ist und bleibt der Kulturwandel, den wir vor anderthalb Jahren angestoßen haben.

Wir nennen das Kulturwandel 4.0. Hier geht es darum, mit einer ganz anderen Flexibilität, Agilität und auch Öffnung nach vorne zu agieren. Wir sehen schon die erste Früchte, die uns sehr optimistisch stimmen, dass wir die Wachstumsziele erreichen können.“

Was sind die Eckpunkte der Plattform Strategie, die Sie für Otto.de anstreben?

Alexander Birken: „Otto ist genau einer der Haupt-Wachtstumstreiber der Zukunft in der Otto Group. Wir werden auf der einen Seite die Sortimente massiv ausweiten. Wir sind jetzt aktuell dabei, die Sortimentsbreite und -tiefe deutlich zu erhöhen, aber demnächst wird noch sehr viel folgen.

Darüber hinaus geht es aber nicht nur um Produkte als solches, sondern um ganz neue Services. Neue Services, die für Kunden hoch relevant sind. Das Ganze wird gekoppelt mit innovativen technologischen Ansätzen. Nach vorne wird Otto jedoch nahbar bleiben, persönlich bleiben. Otto richtet sich an Verbraucher, die diese Plattform gerne zum Einkaufen nutzen, dabei aber auch mal mit einem Menschen direkt sprechen möchten.“

Ihr Erfolg fußt auf einem tiefgreifenden Umbau der Otto Group. Was sind denn die entscheidenden Erfolgsfaktoren für den Wandel?  

Alexander Birken: „Der Kulturwandel ist das A und O dieses gesamten Transformationsprozesses. Transformation fängt tatsächlich mit uns selbst an. Wir haben uns selbst damit auseinandergesetzt, wie wir nach vorne agieren müssen, wie wir uns öffnen können, wie wir flexibler werden können, wie wir agiler werden können. Wir sind in diesen Prozess hineingegangen und haben gesehen, dass wir damit eine große Bewegung in der gesamten Otto Group gestartet haben, die ganz viele Möglichkeiten nach vorne erschließt. Ein Beispiel aus diesem Kulturwandelprozess ist das neue Leitbild, dass wir uns in der Otto Group gegeben haben: Gemeinsam setzen wir Maßstäbe. Dieses Leitbild haben wir nicht im Vorstand oder mit Agenturen erarbeitet, sondern das ist aus der Mitarbeiterschaft, von vielen Kollegen, von mehreren tausend Mitarbeitern erarbeitet worden. Wir sehen, dass dies schon Früchte trägt. Alleine, dass uns die Presse zubilligt, dass wir Transformationsweltmeister sind, ist schon ein Maßstab. Aber das ist kein Maßstab, auf dem wir uns ausruhen können. Wir brauchen wieder neue Maßstäbe, die wir zukünftig setzen werden. Ganz wichtig ist uns dabei, dass wir trotzdem das Menschliche, das Persönliche und das Verantwortliche auch in Zukunft beibehalten werden.“

Alexander Birken ist Sprecher auf dem Deutschen Handelskongress vom 15.-16. November in Berlin. Alle Infos zum Programm und zur Registrierung finden Sie unter www.handelskongress.de.

Deutscher Handelkongress 2016

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus!

Ihr Name/E-Mail


Name/E-Mail des Empfängers