06.11.2017

“Multichannel ist das Winning Model” – Interview mit Pieter Haas, CEO MediaMarktSaturn & CECONOMY

Aktuell sorgt Saturn mit den Werbespots unter dem Motto „Du kannst mehr“ für Furore. Mitte des Jahres hat sich die Muttergesellschaft Ceconomy AG von der METRO GROUP getrennt. Ceconomy steht jetzt für 22 Mrd. EUR Gesamtumsatz europaweit in 2015/16 und beschäftigt weltweit ca. 65.000 Mitarbeiter.

Auf dem Deutschen Handelskongress spricht Pieter Haas, CEO der Ceconomy AG über das „Märchen von #1001 Märkten“. Wir sprachen vorab mit ihm über Multichannel-Strategien und die Dominanz der Online-Marktplätze.

Mitte des Jahres wurde die METRO GROUP in zwei selbstständige Unternehmen aufgespaltet. Welche Ziele verfolgen Sie mit der Aufspaltung und was bedeutet das konkret für Ceconomy, das Elektronik-Unternehmen?
Pieter Haas: „Die Aufspaltung war kein Ziel an sich, sondern vielmehr die logische Konsequenz eines seit drei Jahren laufenden Transformationsprozesses. Wir haben in den vergangenen Jahren das Geschäftsmodell der MediaMarktSaturn Gruppe erfolgreich "digitalisiert". MediaMarktSaturn ist damit der Kern der neue CECONOMY AG, die sich wiederum als Ziel gesetzt hat mehr zu sein als "nur" Media Markt und Saturn. Ziel ist es, eine breite Plattform für Marken, Konzepte und Unternehmen im Bereich Consumer Electronics zu werden. Diesen Weg als eigenständiges Unternehmen zu gehen, war der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt.“
 
Sie setzen weiter auf den Ausbau Ihres stationären Geschäfts. Mit welchen Angeboten wollen Sie die Kunden in Ihre Filialen locken?
„Wir setzen AUCH auf den Ausbau unserer stationären Präsenz, da die Läden der Kern eines nahtlosen Kundenerlebnisses sind. Kunden kombinieren heute ganz selbstverständlich Online und Offline – egal, ob beim Daten, beim Kommunizieren oder auch beim Einkaufen. Wir werden diesem Verhalten gerecht, indem wir alle Kanäle, also Online, Mobile und Store eng miteinander verzahnen und den Kunden damit erlauben, so mit uns zu kommunizieren wie es ihm oder ihr gerade am besten passt. Ziel ist es für den Kunden Partner, täglicher Begleiter und Navigator zu sein in der zunehmend digitalen Welt. Wir wollen den Kunden ein problemloses "digitales Leben" ermöglichen in dem wir nicht nur Produkte, sondern auch Dienstleistungen anbieten. Kern ist es, Lösungen und nicht nur Produkte zu verkaufen.“
 
Im Online-Handel dominieren die Marktplätze, allen voran Amazon mit einer Markenbekanntheit von 99% in Deutschland. Wie können Sie sich auch online als Alternative zu den Platzhirschen behaupten?
 „Wir gehören in Deutschland jetzt schon zu den "Platzhirschen" und erreichen täglich über 2,2 Millionen Kunden. Nach dem aktuellen Ranking des EHI sind wir – wenn man unsere Webshops zusammenzählt – sehr nah an den Top 3 der deutschen Onlineshops, MediaMarkt.de alleine ist auf Platz 6. Dieser Erfolg hängt vor allem mit unserem Multichannel-Angebot zusammen: Fast jedes zweite online bestellte Produkt wird bei uns im Markt abgeholt. Unsere Märkte sind durch Technologien wie Instore-Navigation, Virtual Reality und elektronische Preisschilder heute genauso digital wie unsere Online-Shops. Dieses Modell ist nicht nur eine Alternative zu Amazon & Co, sondern hat sich mittlerweile als "winning model" erwiesen.“

Pieter Haas spricht am 16. November in Berlin auf dem Deutschen Handelskongress. Hier geht es direkt zur Anmeldung.

Deutscher Handelkongress 2016

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus!

Ihr Name/E-Mail


Name/E-Mail des Empfängers