14.07.2016

Oscar Farinetti: „In 2018 wird Eataly Umsatz-Milliardär sein“

Wenn man Oscar Farinetti reden hört, so wird einem klar, dass der Mann hohe Ziele verfolgt. Auf dem Deutschen Handelskongress in Berlin wird er zum Thema „Future Customer – Die Neuinszenierung des Kundenerlebnisses“ spannende Einsichten beitragen.

Oscar Farinetti - Italienische Esskultur in die Wiege gelegt

Der in Alba im Piemont 1954 geborene italienische Geschäftsmann hat bereits mit der Gründung der Consumer Electronics Kette UniEuro Furore gemacht. Richtig durchgestartet ist der Investor aber mit Eataly, einer Premium-Lebensmittel-Kette, die über 33 Filialen weltweit verfügt. In den nächsten zwei Jahren soll das Netz auf knapp 50 Filialen ausgebaut werden. Der Name der Kette leitet sich ab von Englisch „to eat“ = essen und Italy, Italien.

Selbst der Nachname von Oscar Farinetti ist Programm, denn er leitet sich vom italienischen Wort für Mehl (farina) ab: „Meine Vorfahren haben immer schon Nudeln hergestellt“, verriet Farinetti der New York Times.


Oscar Farinetti ist der Gründer von Eataly - und ein Genussmensch!

Ambitionierte Pläne für Eataly

Zum Multichannel-Konzept von Eataly gehört natürlich auch ein Online-Shop, der mittlerweile in ca. 30 Länder hochwertigste italienische Lebensmittel liefert, unter anderem in die Vereinigten Staaten oder die Vatikan-Stadt.

„Alles läuft nach Plan“, so ließ der Unternehmer das italienische Online-Magazin AgroAlimentareNews kürzlich wissen – und sein Plan ist äusserst ambitioniert. 2017 will er Eataly an die Börse bringen. Der Umsatz soll sich von derzeit ca. 500 Mio. EUR bis 2018 auf über eine Milliarde EUR verdoppeln. Neue Filialen sollen entstehen, u.a. in New York, Boston, Kopenhagen, Moskau, Doha und Triest.

Kultur, Lifestyle und Edutainment

Auf die Frage hin, was ihn bei dem rasanten Wachstum von Eataly überhaupt noch überrascht, antwortet der Genussmensch Oscar Farinetti: „Jeden Tag überrascht mich das Wunder der biologischen Vielfalt Italiens“. Von dieser Vielfalt lebt das Konzept von Eataly.

Auf der Website heisst es „Von der berühmten Pasta aus Hartweizengrieß von Gragnano bis zu den Eiernudeln alla Langarola. Von Wasser aus den Piemonteser Seealpen bis zu Wein aus dem Piemont und Venezien. Vom Öl der ligurischen Riviera, über Piemonteser Rasserindfleisch zu Wurstwaren und Käsesorten nach der Tradition des Piemont und ganz Italiens. Kurzum, Eataly bietet das Beste aus handwerklicher Produktion zu erschwinglichen Preisen und reduziert dabei den Weg des Produkts vom Hersteller zum Händler auf ein Minimum.“

Wem läuft das Wasser nicht alleine schon vom Lesen im Mund zusammen?

Emotionale Marken-Präsentation im Store

Dieses Kundenerlebnis wird in den physischen Stores fortgeführt. In München kann man sich das live anschauen. Dort öffnete im November 2015 in der historischen Schrannenhalle die erste deutsche Dependance von Eataly. Prompt wurde das Lifestyle-Konzept von Eataly als „Store of the Year 2016“ vom Handelsverband Deutschland ausgezeichnet.



Wenn man Andrea Guerra, verantwortlich für die internationale Expansion, über das Erfolgsrezept von Eataly befragt, so sagt er „Der Konsum basiert heute nicht auf der Funktionalität der Produkte, sondern auf Emotionen und Marken. Eataly hat das kapiert.“

Die New York Times beschrieb das Kauf-Erlebnis bei Eataly als das eines „Megastores, der die Elemente eines hektischen europäischen Marktplatzes mit einem Lebensmittel-Supermarkt, einem hochwertigen Gastronomiebereich und einem New Age Bildungszentrum vereint“.

Denn die Philosophie von Oscar Farinetti ist es auch, „hochwertige italienische Lebensmittel jedem zugängig zu machen, zu vernünftigen Preisen und in einem informellen Umfeld, in dem man einkaufen, probieren und lernen kann.“

Session Future Customer mit Oscar Farinetti auf dem Deutschen Handelskongress 2016

Oscar Farinetti ist eine beeindruckende Unternehmer-Persönlichkeit und ein exzellenter Verkäufer. In der Session „Future Customer“ am ersten Tag des Deutschen Handelskongresses (16. November, 09.10 Uhr bis 10.45 Uhr) wird er sich die Bühne mit Stefan Genth vom Handelsverband Deutschland (HDE), Dr. David Bosshart vom Gottlieb Duttweiler Institute (GDI) und Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group, teilen.

Ganz sicher eines der Highlights des Deutschen Handelskongresses! Ihr Ticket für den Deutschen Handelskongress erhalten Sie hier.


Quellen:
http://www.agroalimentarenews.com/news-file/Oscar-Farinetti---Nel-2018-Eataly-superer--il-miliardo-di-euro---.htm
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/gastronomie-farinettis-formel-1.2739293
http://www.nytimes.com/2007/10/24/dining/24eata.html

Deutscher Handelkongress 2016

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus!

Ihr Name/E-Mail


Name/E-Mail des Empfängers