17.07.2018

Gesicherte Rahmenbedingungen in einer digitalen Welt

„Gesicherte Rahmenbedingungen in einer digitalen Welt“ - Interview mit Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland HDE e.V.

Beim Deutschen Handelskongress in Berlin trifft sich vom 14.-15. November 2018 wieder die Elite des Handels, der Politik und der Partner des Handels. Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland HDE e.V. gibt im Interview einen ersten Ausblick auf die inhaltlichen Schwerpunkte des Events.

"RetailMe! - kunde.macht.handel." lautet das Motto des diesjährigen Deutschen Handelskongresses. Was bedeutet das Motto für Sie?

Stefan Genth: „Erfolgreiche Handelskonzepte und erfolgreiche Händler denken immer vom Kunden aus. Der Kunde steht im Mittelpunkt. Trotz aller Digitalisierung und technologischen Entwicklung, die wir im Handel haben, ist es wichtig, sich auf den Kunden zu konzentrieren, dort die entsprechenden Angebote und Konzepte umzusetzen und in das Programm zu bringen. Das wird das Motto des Handelskongresses sein.“

Letztes Jahr haben wir das 25. Jubiläum des Deutschen Handelskongresses gefeiert, mit einer sehr emotionalen Verleihung des Deutschen Handelspreises. Welche Highlights erwarten die Besucher beim diesjährigen Deutschen Handelskongress?

Stefan Genth: „Ein besonders emotionaler Moment wird sicherlich die Verleihung des Deutschen Handelspreises sein. Wir haben wieder drei tolle Preisträger aus dem Mittelstand, aus großen Handelsunternehmen und eine Handelspersönlichkeit, die ausgezeichnet wird. Daneben haben wir wieder ein attraktives Kongressprogramm mit Top-Speakern aus großen Handelsunternehmen mit spannenden neuen Konzepten, aus der Spitzenpolitik, aber auch aus Branchen, die mit dem Handel zu tun haben – ein sehr abgerundetes Programm 2018.“

Auch die Bundespolitik wird wieder hochrangig auf dem Deutschen Handelskongress vertreten sein. Mit welchen Botschaften und Forderungen werden sie die politischen Entscheidungsträger in Berlin auf dem Kongress begrüßen?

Stefan Genth: „Auf dem Handelskongress steht immer auch die Politik im Mittelpunkt. Wir haben den Dialog zur Bundesregierung und erwarten u.a. den Bundesminister für Wirtschaft, für Finanzen aber auch für Arbeit und Soziales. Der Handel braucht gesicherte Rahmenbedingungen in einer digitalen Welt. Dazu gehört der Datenschutz, der Verbraucherschutz, aber auch Arbeitsmarkt- und sozialpolitische Maßnahmen, die dem Handel die Luft zum Atmen möglich lassen und die Umsetzung im internationalen Wettbewerb ermöglichen, egal, ob Sie Online- oder stationärer Händler sind. Diese Themen werden wir adressieren.“

Alle Infos zum Handelskongress finden sich unter www.handelskongress.de. Noch bis zum 20. Juli können sich Teilnehmer zum Early Bird Tarif zum Kongress anmelden.

 

Deutscher Handelkongress 2016

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus!

Ihr Name/E-Mail


Name/E-Mail des Empfängers